Reparaturbedingungen

Reparaturbedingungen der Helbig Medizintechnik Vertriebs-GmbH & Co. KG

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Helbig Medizintechnik Vertriebs-GmbH & Co. KG in der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung.

Sind für die Serviceabwicklungen besondere Bestimmungen notwendig, sind diese in den nachfolgenden Reparaturbedingungen aufgeführt:

(1) Mit der Auftragserteilung werden diese Bedingungen vom Kunden akzeptiert. Anders lautende Bestimmungen des Kunden gelten nicht.

(2) Bei Serviceaufträgen fallen grundsätzlich Transportkosten an. In den Servicepauschalen sind keine Transportkosten eingerechnet. Der Rückversand wird, aufgrund der oft hohen Warenwerte, grundsätzlich versichert. Ist das nicht gewünscht, z.B. Selbstversicherer, ist das auf dem Serviceauftrag zu vermerken. Viele Geräte sind heute mit Lithium-Batterien ausgerüstet. Hier gilt die GGVS und es fallen höhere Transportkosten an z.B. Gefahrgutaufschlag.

(3) Die Firma Helbig führt Überprüfungen, Sicherheitstechnische Kontrollen STK, Messtechnische Kontrollen MTK, Wartungen und Reparaturen gemäß Herstellervorgaben durch.

(4) Die Arbeiten müssen vom Betreiber des Medizinproduktes, oder der von ihm beauftragten Person schriftlich beauftragt werden. Hierfür steht auf unserer Homepage unter https://www.helbig.de/formulare.html ein Reparaturauftrag zum Download bereit. Durch die Unterschrift bestätigt der Unterzeichner die Reparaturbedingungen zu kennen, und dass er berechtigt ist, für den Auftraggeber mit der im Reparaturauftrag angegebenen Kundennummer, rechtsgültig Aufträge zu erteilen.

(5) Ein Auftrag wird nur dann eingeplant und ausgeführt wenn der Reparaturauftrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben vorliegt.

(6) Aufträge werden in der Regel in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Wenn Arbeiten zu einem festen Termin gewünscht werden, ist der Terminwunsch auf dem Serviceauftrag anzugeben. Serviceaufträge können vorab zur Terminabsprache an die Email-Adresse technik@helbig.de gesandt werden. Termine sind nur verbindlich wenn sie durch uns bestätigt werden.

(7) Wird für die beauftragen Arbeiten vorab ein Angebot gewünscht, sind uns die gewünschten Arbeiten mit Angabe der Geräte (Hersteller, Typ, Ausstattung, Seriennummer, Baujahr und Wartungsstand) vorab schriftlich mitzuteilen.

(8) Die Preise für STK, MTK und Wartungen gelten nur für einsatzbereite Geräte mit aktuellem Wartungsstand. Reparaturen werden dann erst nach Rücksprache und Freigabe des Betreibers ausgeführt.

(9) Kostenvoranschläge (KV) sind grundsätzlich kostenpflichtig. Die Kosten entfallen, wenn die Arbeiten beauftragt werden, oder im Reparaturtausch ein Neugerät beschafft wird. Kostenvoranschläge sind vom Kunden unter Angabe der KV-Nummer freizugeben. Wenn für die Reparaturen Ersatzteile notwendig sind, die nicht zu unserem Standardersatzteilsortiment gehören, werden diese erst nach Freigabe des KV bzw. der Auftragserteilung bestellt. Spezialteile z.B. mit Seriennummern oder Typenschilder werden grundsätzlich erst nach Beauftragung bestellt.

(10) Geräte sind immer mit allem zum Betrieb notwendigen Zubehör einzusenden.

(11) Die Geräte sind hygienisch aufbereitet einzusenden. Die Aufbereitung ist auf dem Serviceauftrag zu dokumentieren. Wir behalten uns vor nicht gereinigte und desinfizierte Geräte kostenpflichtig zurückzuschicken, oder kostenpflichtig durch uns zu reinigen und zu desinfizieren.

(12) Werden mehrere Geräte gleichzeitig eingesandt, werden diese auch als Einheit behandelt und zusammen zurückgesandt. Da unterschiedliche Geräte unterschiedliche Durchlaufzeiten haben, kann sich die Rücksendung damit verzögern. Werden Teillieferungen gewünscht, ist dies auf dem Serviceauftrag anzukreuzen. Die Teillieferungen sind kostenpflichtig.

(13) Durch uns werden für die gängigen Geräte Ersatzteile vorgehalten. Die Lagermenge ist begrenzt. Müssen Ersatzteile erst beschafft werden, haben wir auf die Lieferfähigkeit des Herstellers und die Lieferzeit keinen Einfluss. Verzögerte Ersatzteilbelieferung kann die Rücklieferung von Geräten verzögern.

(14) Sollten Reparaturen durch uns nicht ausgeführt werden können, setzen wir das Einverständnis des Betreibers voraus, das betroffene Gerät zur weiteren Bearbeitung zum Hersteller zu schicken. Die hierdurch entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Betreibers. Auf die Reparatur- und Lieferzeiten der Hersteller haben wir keinen Einfluss. Garantieansprüche werden grundsätzlich zum Hersteller geschickt. Sollten Sie mit einem Weiterversand an den Hersteller nicht einverstanden sein, bitte auf dem Serviceauftrag ankreuzen.

(15) Bei vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Prüfungen STK / MTK erhalten Sie eine Serviceplakette am Gerät und mit der Rechnung ein Prüfprotokoll. Für die Archivierung der Protokolle ist der Betreiber verantwortlich. Durch uns werden Prüfprotokolle nur so lange vorgehalten, bis die nächste Überprüfung fällig wäre. Wenn durch den Betreiber gewünscht, und das Gerätebuch vorliegt, werden die Prüfungen auch im Gerätebuch eingetragen.

(16) Um einen schnellen Durchlauf der Geräte sicherzustellen und die Serviceaufträge termingerecht abzuwickeln, können die Techniker nicht direkt angerufen werden. Die Servicerufnummer 07139/9374 -399 läuft in der Zentrale auf. Sollten Sie Fragen direkt an einen Techniker haben, geben Sie in der Zentrale Ihr Anliegen und die Rufnummer, unter der Sie erreichbar sind an. Ein Techniker ruft Sie dann zwischen 16:00 und 17:00 Uhr zurück. Sollten Sie telefonisch nicht erreichbar sein, geben Sie bitte ihre Email-Adresse an. Bitte halten Sie auch die Kundennummer des Auftraggebers bereit.

Diese Reparaturbedingungen sollen Ihnen eine schnelle und termingerechte Erledigung ihrer Aufträge sicherstellen.